Saathoff: Mit 96,6 Prozent als Bundestagskandidat nominiert

 
 

Johann Saathoff wurde mit Prozent auf der Wahlkreisdelegiertenkonferenz für den Wahlkreis Aurich-Emden für die Bundestagswahl im Herbst 2017 nominiert. Von insgesamt 118 Delegierten stimmten insgesamt 114 für eine erneute Kandidatur von Saathoff, es gab keine Enthaltungen.

 

„Das ist großartig - ich bedanke mich für das große Vertrauen, welches mir für meine bisherige und zukünftige Arbeit durch die Delegierten ausgesprochen wurde. Mit so viel Rückendeckung freue ich mich auf den Wahlkampf im nächsten Jahr!“ äußerte sich Saathoff nach Veröffentlichung des Ergebnisses.

Einen genauen Termin für die Bundestagswahl zum 19. Deutschen Bundestag hat der Bundeswahlleiter wird etwa ein Dreivierteljahr vor der Wahl durch den Bundeswahlleiter festgelegt. Im Gespräch sind bislang der 17. oder 24. September 2017.

Johann Saathoff gewann bei der letzten Bundestagswahl am 22. September 2013 seinen Wahlkreis Aurich-Emden mit 50,3 % der Erststimmen, dem bundeweit zweitbesten Ergebnis für einen SPD-Kandidaten, und zog damit direkt in den 18. Deutschen Bundestag ein.

 
    Parteileben
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.

 

So steht die SPD Niedersachsen zu ...

Schließen
 

Arbeit

Arbeit

Gute Arbeit kommt nicht von selbst, die Politik muss Rahmenbedingungen schaffen: Kernthema der SPD.

 

Bildung und Qualifikation

Bildung und Qualifikation

Jeder hat das Recht auf optimale Bildung. Sie ist der Schlüssel für ein selbst bestimmtes Leben.

 

Energie

Energie

Atomkraft ist out. Wir müssen mehr in Erneuerbare Energien investieren und Technologien entwickeln.

 
 

 

Europa

Europa

Die SPD begreift Europa als Chance. Hier werden wichtige Zukunftsentscheidungen gefällt.

 

Gesundheit

Gesundheit

Gesund sein ist kein Privileg der Reichen: Solidarische Finanzierung sichert zudem stabile Beiträge.

 
 

 

Sozialstaat

Sozialstaat

Die Gemeinschaft muss sich organisieren, um Ungleichheiten und Ungerechtigkeiten auszugleichen.

 

Umwelt und Nachhaltigkeit

Umwelt und Nachhaltigkeit

Unsere Ressourcen klüger nutzen. Nur so schützen wir die Natur und sind gleichzeitig produktiv.

 

Wirtschaft

Wirtschaft

Wirtschaft braucht Freiheit und Regeln. Sie soll den Menschen dienen, nicht umgekehrt.